Dienstagabend-Fortbildung am 11. Januar 2022

Referent: Rainer Linke, Potsdam

Thema: „„Die neue Wirtschaftlichkeitsprüfung im Spiegel des TSVG und der neuen PAR-Richtlinie“

Wichtig: Mitglieder anderer Kammern, melden sich für den Erhalt einer Teilnahmebescheinigung bitte nach Absolvierung des Fragebogens unter dieser E-Mail-Adresse für den Kurs an: info@pfaff-berlin.de

Jeweils eine Antwort ist richtig

Frage 1: Wann ist das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) in Kraft getreten?
Frage 2: In welchem Gesetz ist die Wirtschaftlichkeitsprüfung geregelt?
Frage 3: Bis wann ist für Wirtschaftlichkeitsprüfungen, die aufgrund eines Antrages erfolgen, der Antrag bei der Prüfungsstelle einzureichen?
Frage 4: Bis wann muss die Prüfungsstelle eine Kürzung (Nachforderung) festgesetzt haben?
Frage 5: Unterliegen genehmigte Leistungen, wie z. B. Par-Behandlungen, der Wirtschaftlichkeitsprüfung?
Frage 6: Darf die Zufälligkeitsprüfung noch von den Vertragspartnern auf Landesebene vereinbart werden?
Frage 7: Sind Leitlinien verbindlich?
Frage 8: Was sind gesetzlich anerkannte Praxisbesonderheiten?
Frage 9: Wann sind Praxisbesonderheiten durch die Prüfungsstelle anzuerkennen?
Bitte rechnen Sie 5 plus 9.