Dienstagabend-Fortbildung am 9. Februar 2021

Referent: Dr. med. dent. Wieland Schinnenburg, MdB - RA

Thema: „Goldene Regeln zur Vermeidung forensischer Folgen“

Wichtig: Mitglieder anderer Kammern, melden sich für den Erhalt einer Teilnahmebescheinigung bitte nach Absolvierung des Fragebogens unter folgendem Link für den Kurs an: Dienstagabend-Fortbildung

Frage 1: Was bedeutet der Ausdruck „Ex non juvantibus“ sinngemäß?
Frage 2: Wie verhält man sich, wenn der Patient die Extraktion eines Zahnes wünscht, diese aber nicht indiziert ist?
Frage 3: Wie reagiert man, wenn ein neuer Patient den Vorbehandler hart kritisiert?
Frage 4: Was ist bei der Dokumentation zu beachten?
Frage 5: Wie sollte man sich verhalten, wenn der Patient sich über den von ihnen eingegliederten Zahnersatz beschwert?
Frage 6: Muss der Patient bei Zahnersatz eine Nachbesserung ermöglichen?
Frage 7: Wie verhält man sich, wenn der Patient am von ihnen eigegliederten Zahnersatz Mängel rügt und Änderungen fordert, diese aber nicht indiziert sind?
Frage 8: Sollte man den Patienten vor Abschluss eines Vergleiches auf die Möglichkeit hinweisen, dass er Schmerzensgeld fordern kann?
Frage 9: Trägt die Haftpflichtversicherung im Falle eines Behandlungsfehlers alle Kosten?
Bitte rechnen Sie 9 plus 2.